Hypnose, Plaxebo, Dopamin - Hypnose - Neuigkeiten Blog - De - Hypnose

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Placebos wirken bei Risikofreudigen besser - DOPAMIN

Herausgegeben von DIV in Hypnose, Plaxebo, Dopamin · 30/8/2010 13:14:37

Wer hoch pokert, hat nicht nur den Thrill im Leben, sondern auch mehr Chancen auf Besserung seiner gesundheitlichen Wehwehchen – und das ohne starke Medikamente. Denn: Bei Menschen, die schneller mal Risiken eingehen, wirken Scheinmedikamente besser. Und wieder könnte es an den Hormonen liegen.

Placebo wirken bei machen Menschen mehr, bei anderen weniger
Die Wirksamkeit von Placebos hängt offenbar u.a. auch von der Persönlichkeit des Patienten ab. Einer kanadischen Studie zufolge fällt die Reaktion auf ein Scheinpräparat stärker aus, je risikofreudiger der Mensch eingestellt ist.

Dr. Petra Schweinhardt von der McGill Universität in Montreal und ihr Team spritzten 22 männlichen Probanden eine Salzlösung in die Beine, um Schmerzen hervorzurufen. Diese behandelten die Wissenschaftler mit einer wirkstofflosen Körpercreme, die sie als Schmerzsalbe ausgaben. In einem zusätzlich durchgeführten Persönlichkeitstest wurde die Risikobereitschaft der Versuchspersonen ermittelt. Es stellte sich heraus, dass die Abenteurer am häufigsten eine Linderung verspürten.

Die Forscher sehen den Grund in der höheren Dopamin-Empfindlichkeit dieser Personen!  
Frühere Studien ließen bereits vermuten, dass risikofreudige Menschen dieses "Glückshormon" anders verarbeiten als ängstliche Personen. Studien zur Hypnose haben gezeigt: Das auch hier die höheren Dopamin-Empfindlichkeit einer Personen auf die Hypnotisierbarkeit einer Person Rückschlüsse zulässt.  
Quelle: Dr. Petra Schweinhardt, McGill Universität / Montreal

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dopamin findet sich im ZNS als Transmitter in den Synapsen der Basalganglien, des limbischen Systems und der Hypophyse. Basalganglien haben Anteil an der Steuerung der Willkürmotorik, das limbische System steuert psychische Prozesse und die Hypophyse hat unter Anderem neuroendokrine Funktionen. Dopamin steuert Wachheit und lenkt Aufmerksamkeit, es steigert Neugier, Lernvermögen, Kreativität und Lust auf Sex. Dopamin ist das Hormon der Vorfreude und des Wollens. Es macht uns bereit, den Worten Taten folgen zu lassen. Transmitter können entweder selber als Signal wirken oder sie modulieren die Stärke eines Signals. Dopamin wirkt wie ein Türöffner für andere Neurotransmitter: Es wirkt modulierend auf die Signalübertragung.




Letzte Änderung der Webseite:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü