MindMorphing-Buch - De - Hypnose

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

MindMorphing-Buch

Gratis für Sie


Das Kurzbuch zum Seminar "PcE-MindMorphing"
Die Wurzeln unseres Verhaltens, Gratisbuch zum Downloaden


Zum Buchinhalt:

Hintergründe
Dieses Buch fasst einen wesentlichen Teil meiner Forschungsarbeit im Bereich des mentalen Trainings, Biofeedback und Hypnose zusammen.
Während ich die letzten Jahre hindurch meiner Forschungsarbeit nachging, hatte ich immer wieder ein ähnliches Gefühl, wie jemand, der ein Puzzle zusammenfügt. Während ich die letzten, noch fehlenden Teile suche und einsetze, entdecke ich das, was der Urheber des Puzzles erschaffen hat. Nach und nach entwickelt sich ein ganzes Bild. Ich erkenne plötzlich Zusammenhänge zwischen den einzelnen Stücken. Während ich die letzten Teile einsetze, wird mir auf einmal auch die volle Bedeutung des Ganzen klar.

So etwa könnte man das Gefühl beschreiben, das mich ergriffen hat, nachdem ich die letzten Teile dieses neuen Trainings-Systems zu einer Einheit verbunden habe. Elemente, die ich in über 30 Jahren (seit 1979) einzeln in der Praxis erprobt habe, Entdeckungen wie das psychogene Hirnfeld und das PcE-Training waren immer nur Teile eines großen Ganzen. Erst als ich die Zusammenhänge erkannt hatte, verstand ich auch das zugrunde liegende Muster. Biofeedback, Hypnose, Suggestion all das waren Möglichkeiten das Unbewusste zu verändern und so Erfolg und auch bessere Gesundheit herbeizuführen. Mit der Entdeckung des psychogenen Hirnfelds bekamen wir dann den Indikator für den Zustand des Unbewussten in die Hand. Erstmals war es möglich geworden, durch einfache Messungen festzustellen wie das Unbewusste sich manifestiert. Für die Entwicklung eines Feedbacktrainings dieser Felder war nur ein kleiner Schritt notwendig. Damit bekamen wir dann -im Grunde genommen- den Grundmechanismus (die Grundeinstellung) des Unbewussten unter Kontrolle.

Mit dieser Methode, mit dieser neuen Art von Biofeedbacktraining war es dann leicht österreichische Spitzensportler zu Siegen und besseren Leistungen zu bringen. Für uns war die Arbeit mit dem Spitzensport der Beweis, dass die von uns angewandten Techniken erfolgreich sind. Ein breites Echo der Massenmedien war die Reaktion auf unsere erfolgreiche Arbeit. In den laufenden Jahren trainierten wir dann neben vielen Sportlern (aller Sportarten) auch Manager, Künstler, Schüler, Studenten und Menschen mit gesundheitlichen Problemen.

Beim praktischen Training erkannten wir schnell einen Zusammenhang zwischen dem Hirnfeld und bestimmter Leistungsschwächen bzw. Krankheitsbildern. Es zeigte sich auch, dass immer dann wenn es einem Trainierenden gelang des psychogene Feld zu verändern, er in allem was er tat erfolgreicher wurde bzw. sein Gesundheitszustand sich merklich im Bereich des Möglichen verbesserte.

Doch immer blieb eine Frage offen:

Warum kann auch eine Hypnose oder eine Suggestion eine Person erfolgreicher bzw. gesünder machen?

Es zeigte sich:

Ist eine Hypnose erfolgreich, so verändert Sie die innere Einstellung einer Person, sie beseitigt unbewusste Programme wie Verhinderungsmechanismen und Blockaden die bis dahin - aus dem Unbewussten heraus – sie daran gehindert haben erfolgreicher oder gesund zu werden. Tiefgreifende Suggestionen verändern ebenso das psychogene Hirnfeld, es wird dadurch flexibler, weniger starr und auch weniger einseitig.

Es war klar, es gibt zwei Mechanismen die eine tief greifende Verbesserung bzw. Optimierung des Unbewussten erzielen konnten. Das Feedback der Hirnpotentiale und die Hypnose. Beide Verfahren waren im Grunde genommen miteinander verbunden.

Jahrelange Versuche zeigten, dass es vor allem um eine Grundeinstellung des Unbewussten, ein Grundprogramm geht, das zum Hindernis werden kann. Gerade dieses Grundprogramm, wir nannten es das Ursprungsprogramm oder Wurzelprogramm, war der Urheber vieler Probleme. Dieses Ursprungsprogramm ist der Nährboden auf dem im laufe eines Lebens weitere, oft negative Programme (die negatives Verhalten oder Störungen enthalten) aufgebaut werden.

Nun lag es für uns nahe, gerade diese Ursprungsprogramme direkt zu beeinflussen und nicht einzelne Probleme mit einzelnen Suggestionen oder Trainingsmethoden zu bearbeiten. Es zeigte sich, wenn diese Ursprungsprogramme positiv verändert wurden, dass dann allen anderen negativen Programmen die Basis entzogen wurde.

Das Ursprungsprogramm duldet zumeist nur artverwandte Programme. Ähnliches zieht ähnliches an. Daher genügt es auch in den meisten Fällen, nur das Ursprungsprogramm zu beeinflussen und es entsteht von selbst ein Prozess der positiven Veränderung. Wenn das Ursprungsprogramm verändert wird, zeigt sich auch eine positive Veränderung im Hirnfeld.

So wurde langsam das Puzzle zu einem kompletten Bild.


Nun war es nur noch notwendig eine Methode zu finden, die uns in die Lage versetzt, die Ursprungsprogramme zu verändern. Wir mussten eine Technik finden, die es uns ermöglichte bestimmte Programme (Suggestionen) am bewussten Denken, am Wachbewusstsein vorbei, ins Unbewusste einzuschleusen.

Die Technik besteht darin, ein bestimmtes mentales – Programm, „verpackt“ an das Unbewusste zu senden. Das alte Grundprogramm wird über diese Technik positiv verändert. Welches Programm notwendig ist, hängt von der Hirnfeldmessung (Hirndominanz, Hirnfeldflexibilität und individuellen Ausprägung...) ab.

Durch diese Änderung ist es leicht, selbst neue positive Veränderungen herbeizuführen, da ja Blockaden und Verhinderungsmechanismen einer positiven Veränderung nicht mehr im Weg stehen. Versagensängsten, und Selbstzweifel wird so das Fundament entzogen.

Diese neue Methode des Mentaltrainings nennen wir das „PcE-MindMorphing System“.


Die folgenden Seiten führen Sie zu den Hintergründen dieses Trainings. Dies ist ein Versuch, die komplizierten und komplexen Abläufe in unserem Unbewussten aufzuzeigen.

Tipp:
Große Copy-Shops bieten die Möglichkeit an, Dateien direkt von CD oder aus dem Internet auszudrucken und als Skript zu binden.


(klicken Sie hier um das Kurzbuch zu laden: 0.5 Mb großes PDF file)


Klicken Sie auf den Link des PDF-Dokumentes mit der rechten Maustaste. Je nach verwendetem Browser finden Sie im dann erscheinenden Kontextmenü die Option "Ziel speichern unter" (MS-Internet Explorer)
oder "Verknüpfung speichern unter" (z.B. Netscape Communicator). Abhängig von der Art des Browsers und den verwendeten Grundeinstellungen erscheint dann entweder
ein Fenster in dem Sie die Auswahl zwischen den Optionen "Datei von diesem Ort aus öffnen" oder "Auf Festplatte speichern" haben. Wählen Sie die Option "Datei auf Festplatte speichern" (in der Regel die Standardeinstellung)
. Anschließend erhalten Sie ein Fenster in dem Sie den Ablageort (Ordner bzw. Verzeichnis) der Datei bestimmen können.

Direkt das Dialogfeld "Datei speichern unter" in dem Sie den Ablageort (Ordner bzw. Verzeichnis) der Datei bestimmen können.
Speichern Sie nun die Datei in einem beliebigen Ordner auf Ihrer Festplatte. Anschließend können Sie die PDF-Datei nach starten des Acrobat Readers® über den Menüpunkt "Datei öffnen" direkt aufrufen.

Bemerkung:
um .PDF Files anzeigen zu können benötigen Sie den kostenlosen AdobeAcrobat Reader

Hinweis / Rechte: Dieses Kurzbuch ist GRATIS:

Dieses Kurzbuch (Publikation) können Sie gratis lesen, komplett herunterladen, kopieren oder ausdrucken, dabei müssen sämtliche Textteile, Hinweise, Bilder und Grafiken stets zusammen bleiben und dürfen in keiner Weise verändert bzw. bearbeitet werden.
Dieses Kurzbuch darf unverändert unter Quellenangabe beliebig weitergeleitet, gespiegelt und beliebig oft kopiert werden, auf Datenträger gespeichert werden, es darf in andere Sprachen kostenlos übersetzt werden. Dieses Kurzbuch darf auch auf andere www Seiten, www Servern / Computer zum Zweck des Gratisdownloads gelegt werden.
Sie dürfen Dieses Kurzbuch, wie auch Auszüge daraus, Bilder und Grafiken aus diesem Kurzbuch nicht verkaufen. Eine Verwendung der Texte, Bilder und Grafiken für kommerzielle Zwecke oder die Beigabe zu kommerziellen Produkten ist ohne schriftliche Genehmigung des Urhebers ausdrücklich untersagt. PcE, PcE-Training und PcE-Trainer sind Warenmarken von G.H.Eggetsberger und dem IPN-Wien

Das Urheberrecht muss selbstverständlich beachtet werden.
Alle, in dem  Kurzbuch angeführten Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung dieser Warenzeichen bedeutet nicht die freie Verfügbarkeit dieser Warenzeichen. Bei Fragen wenden Sie sich an G.H.Eggetsberger Internet: http://www.eggetsberger.net/
oder an http://www.dehypnose.com/.

 
 
Letzte Änderung der Webseite:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü