Positives Denken hilft leider NICHT - De - Hypnose

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Positives Denken hilft leider NICHT

Gedankenstopp
 


Warum Techniken wie das positive Denken zumeist nicht wirksam sind!

Positives Denken:

Ein berühmt gewordener und gängiger Lösungsansatz, um mit den Widrigkeiten des Lebens und den negativen Gedanken umzugehen, ist das „Positive Denken“. Es gibt dazu jede Menge Literatur und meist wird dabei ja auch die richtige Idee vermittelt, die das Denken und das Fühlen beeinflusst. Wenn man also durch negative
Gedanken das Unbewusste auf Misserfolg und Unzufriedenheit programmiert, so der nahe liegende Schluss, ersetze man einfach die negativen durch positive Gedanken und alles wird gut. Unsere Laboruntersuchungen zeigten aber, dass das bekannte „Positive Denken“ leider nicht nützt.

Eine an sich gute Idee, das positive Denken!

Meistens bedeutet es, dass eine Riesenmenge von negativem Denken mit einer dünnen Schicht von positivem Denken überdeckt wird. Positives Denken dient somit lediglich der Verschleierung unseres negativen Denkens.
"Ich finde den idealen Partner",
"Ich werde den idealen Job bekommen!“
oder
"Der ideale Job wartet schon auf mich!“


Lehren, die solches propagieren, werden immer gern gehört, denn sie versprechen sehr schnelle und einfache Hilfe ohne Anstrengung und wer glaubt nicht gern an so eine Lösung seiner Probleme?
Wenn einem dann noch versprochen wird, dass man alles was man will einfach kann ohne sich selbst zu ändern, für wen ist das nicht eine verlockende Vorstellung?
Die meisten Menschen stellen sehr rasch fest, dass diese Methode leider nicht richtig funktioniert. Die negativen Gedanken scheinen geheimnisvollerweise bei einem selbst stärker zu sein als bei den Seminarleitern und Buchautoren, die von sensationellen Erfolgen berichten. Zweifel und Sorgen stellen sich schnell wieder ein, und dann fühlt man sich auch noch schlechter als zuvor, weil man -wie es sich zeigtoffenbar ein hoffnungsloser Fall ist. Zu den alten negativen Gedankengängen ist dann noch ein neuer dazugekommen. Das ICH zweifelt bei jedem positiven Gedanken, den man sich einzureden versucht. Außerdem gibt es ganz, ganz leise, aber unüberhörbar, seine entmutigenden Kommentare zum Besten:
„Den Unsinn glaubst du doch selbst nicht.“
„Ausgerechnet bei dir soll das funktionieren"?

Wenn die Menschen, die es mit dem positiven Denken probiert haben, schließlich doch merken, dass bei ihnen die negativen Gedanken offenbar viel stärker sind als ihre positiven, geben sie den Versuch enttäuscht auf.
Doch es ist eine Tatsache, dass unsere Gedanken im Wesentlichen über unser Wohlbefinden und unseren Erfolg entscheiden, was läuft dann beim „Positiv Denken“ falsch? Warum haben die positiven Gedanken nicht gewirkt? Unsere Untersuchungen zeigten, dass der direkte Weg vom negativen Denken zum positiven Denken, indem man versucht, positive Botschaften über die negativen Glaubenssätze zu stülpen, einfach nicht funktioniert. Es zeigte sich, dass die negativen Denkmuster zu tief eingegraben und zu dominant sind als dass sie sich so einfach auslöschen oder verdrängen lassen. Erst wenn man die negativen Gedankengänge und Gefühle beseitigt hat, können die formelhaften Vorsätze des positiven Denkens eine Wirkung zeigen.

Für Probleme, die uns schon länger im Leben begleiten, für störende und hemmende Verhaltensweisen, denen wir immer und immer wieder ausgeliefert sind, für Sorgen und Ängste die schon unser ganzes Leben lang immer wieder entstehen, brauchen wir etwas mehr als das oberflächliche Überdecken von alten Gedanken. Unsere Probleme bzw. negativen Programme sind aufgrund von automatisierten negativen Gedanken entstanden. Diese haben sich meist schon seit jüngsten Kindheitstagen und im laufe der Jahre in unser Gehirn eingepflanzt. Manche bemerken die automatisierten, negative Gedanken oft nur dadurch, dass sie Unbehagen, Unruhe und Angst auslösen. Zumeist achten wir nicht einmal bewusst darauf.


Positives Denken kann erst helfen,
wenn der Fluss der ständig negativen Gedanken gestoppt ist!



 
 
Letzte Änderung der Webseite:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü